BUNT & G'SUND

Die verrückte Vogelscheuche

5,94 €
Preis inkl. 19% MwSt.

sofort lieferbar
  • Hersteller: NORIS
  • Millionstore Artikel-Nummer: MS5713

Artikelbeschreibung


Ziel des Spiels ist es, den Spatzen zu helfen möglichst viele Körner zu sammeln. Das Spiel lässt sich in drei aufbauenden Regelvarianten spielen.

Variante 1: 
Zu Beginn des Spiels werden die sieben Strohballen so auf die ovalen Blumenfelder platziert, dass sie einen Kreis bilden. Die Verteilung der farbigen Blumenfelder ist dabei beliebig. Zwei Strohballen zeigen zusätzlich eine Vogelscheuche. Diese beiden Strohballen sollten nicht unbedingt nebeneinander gestellt werden. Die 30 Körner werden in die Mitte des Strohballenkreises gelegt und der Rabe Schnabelgrün startet auf dem Feld mit dem grünen Strohballen. Außerdem bekommt noch jeder Spieler eine Ablagetafel mit sechs möglichen Feldern.

Gespielt wird reihum. Der aktive Spieler würfelt zunächst mit dem Zahlenwürfel. Danach nimmt er sich so viele Körner aus der Tischmitte und steckt sie danach in beliebiger Verteilung in beliebige Strohballen. Natürlich kann man auch alle Körner in einen Strohballen stecken. Als nächstes würfelt er mit dem Farbwürfel und stellt den Raben Schnabelgrün auf das entsprechende Blumenfeld. Wurde blau gewürfelt, kann sich der Spieler für eines der zwei Blumenfelder frei entscheiden.
Nun kann der Spieler sich entscheiden, ob er unter den Strohballen schauen möchte oder nicht. Schaut er darunter und findet dabei Körner, so darf er diese sofort auf seine Ablagetafel legen. Ist der Strohballen hingegen leer, muss er ein Korn von seiner Tafel zurück in die Tischmitte legen. Nach der Aktion, oder falls der Spieler auf die Aktion verzichtet, ist der nächste Spieler an der Reihe.

Das Spiel endet sobald ein Spieler seine Ablagetafel mit einem sechsten Korn komplett füllen konnte. Dieser Spieler hat das Spiel dann gewonnen.

Variante 2: 
Die Regeln von Variante 1 werden komplett übernommen.

Neu ins Spiel kommt nun Otto die Vogelscheuche. 
Landet Schnabelgrün neben bzw. auf einem Feld, auf dem ein Stroballen mit einer abgebildeten Vogelscheuche steht, nimmt sich der Spieler die Vogelscheuche Otto und stellt sie neben die eigene Ablagetafel. Solange man im Besitz von Otto ist, kann man bei Mitspielern, aber auch im eigenen Zug, den Raben verscheuchen, wenn er auf einem Blumenfeld landet. In diesem Fall muss der aktive Spieler, den Raben Schnabelgrün auf das Blumenfeld links oder rechts vom ausgewählten Feld abstellen. Dort darf der Spieler dann wie gehabt nach Körnern suchen. Otto bleibt solange im eigenen Besitz, bis ein anderer Spieler den Raben auf ein Feld mit der abgebildeten Vogelscheuche zieht. 

Variante 3: 
Die Regeln von Variante 1 uns 2  werden komplett übernommen.

Neu ins Spiel kommen die faulen Körner und die Zaubersterne. 
Die drei faulen Körner werden für alle Spieler sichtbar in drei verschiedene Strohballen gesteckt. Außerdem erhält jeder Spieler noch drei Zaubersterne, die er zunächst neben seiner Tafel ablegt. Landet Schnabelgrün auf einen Ballen, von dem der Spieler glaubt, dass sich dort faules Korn befindet kann er einen Zauberstern einsetzen. Dieses muss er vor dem Anheben des Ballen ankündigen und der genutzte Zauberstern kommt aus dem Spiel. Befindet sich sich ein faules Korn im Ballen hat der Spieler alles richtig gemacht. Er darf sich die echten Körner nehmen und auf seine Ablage legen. Das faule Korn steckt der Spieler danach in einen beliebigen anderen Ballen. Hätte der Spieler einen Ballen mit faulen Korn aufgedeckt ohne einen Zauberstern zu nutzen, hätte er kein Korn bekommen. Wäre im Ballon sogar nur ein faules Korn ohne weitere Körner hätte der Spieler auch noch ein eigenes Korn in die Tischmitte abgeben müssen.
Hat ein Spieler einen Zauberstern eingesetzt, kann er nicht von Otto, der Vogelscheuche, vertrieben werden.

In allen Varianten gilt: Um die Spieldauer etwas zu verlängern, kann man sich vor dem Spiel darauf einigen, dass man, um zu gewinnen, sieben oder vielleicht sogar acht Körner erspielen muss.

Spieleranzahl : 2 bis 4 Spieler
Alter : ab 4 Jahren
Dauer : 15 bis 20 min
Erscheinungsjahr : 2014

ACHTUNG:
Nicht für Kinder unter 3 Jahre geeignet. Ertickungsgefahr durch verschluckbare Kleinteile